Das Zisterzienserstift Lilienfeld liegt in Niederösterreich, etwa 25 km südlich von St. Pölten. Zur Klostergemeinschaft Das Stift Lilienfeld wurde 1202 vom Babenbergerherzog Leopold VI. gestiftet. Die Besiedlung erfolgte durch das Zisterzienserkloster Heiligenkreuz.

Die Stiftsbasilika Lilienfeld ist die größte Kirche Niederösterreichs. In Lilienfeld befindet sich die größte mittelalterliche Klosteranlage Österreichs.

Herzog Leopold VI. ist in der Stiftsbasilika Lilienfeld bestattet.

Bei den Stiftsführungen im Stift Lilienfeld wird gewöhnlich folgendes besichtigt:

  • der mittelalterliche Kreuzgang
  • die Kirche
  • der mittelalterliche Kapitelsaal
  • das neugotische Brunnenhaus
  • die Bibliothek
  • das mittelalterliche Laienbrüderdormitorium
  • die alte Pforte
  • das mittelalterliche Cellarium

Die Bibliothek kann im Rahmen einer Stiftsführung besichtigt werden. Sie erfahren dabei historische Hintergründe über den Aufbau, die künstlerische Ausgestaltung und über das Programm der Deckenfresken. Auf dem Weg zum heutigen Bestand von 40.000 Bänden, 229 Handschriften und 120 Inkunabeln gab es teils schmerzvolle Verluste, etwa bei der kurzzeitigen Aufhebung des Klosters 1789, aber auch wertvolle Neuzugänge oder die glückliche Rettung der Bibliothek nach dem zweiten Weltkrieg. Sie erfahren etwas über die wertvollsten Bücher der Bibliothek, sehen das kleinste Buch oder die mehrsprachigen Bibeln.

Steckbrief

Stift Lilienfeld (2 Angebote & Ideen)
02762 / 524 20
Klosterrotte 1
A-3180 Lilienfeld ()

Lageplan anzeigen | Routenplanung


EUR 7,00 - Eintritt mit Führung für Erwachsene
Senioren: € 6,00
Kinder: € 4,00

Eintritt ohne Führung:
Erwachsene: € 3,00
Senioren: € 2,50
Kinder: € 1,00
Wochentage: 10:00; 14:00; nach Vereinbarung
Sonn- und Feiertage: 14:00 oder gegen Voranmeldung

in den Wintermonaten bitte ebenfalls anmelden
Transparent Transparent Transparent
Anzeige