Badeseen & Seen Weststeiermark: 1 Treffer

Badeseen und Seen

Österreich ist besonders reich an Seen aller erdenklicher Größen und Charaktere. Durch die strengen Umweltauflagen wird ihnen von der EU regelmäßig höchste Wasserqualität attestiert. Aus den meisten kann sogar unbedenklich getrunken werden. So werden sie zu wahren Perlen im reichen Schatz der Natur, die es aber nicht nur in sich haben. Auch auf, unter und abseits der Gewässer ist menschliches, tierisches und pflanzliches Leben in allen erdenklichen Varianten zu finden.

Gewusst? Der größte See Österreichs ist der Neusiedlersee im Burgenland.

Weststeiermark

Der großteils hügelige westliche Teil der Mittelsteiermark wird als Weststeiermark bezeichnet.

Die Lippizzanerwelt im Bundesgestüt Piber der Spanischen Hofreitschule ist Anziehungspunkt für jährlich tausende Besucher aus der ganzen Welt. Hier bekommen sie einen Einblick in das vierhundertjährige Wissen über Aufzucht und Ausbildung dieser edlen Pferderasse, die gleichzeitig wichtiges österreichisches Kulturgut ist. Der Schilcher, ein aus der Wildbacher Traube vergorener Wein, der nur auf den Böden der Weststeiermark seinen typischen Geschmack entwickeln kann, ist das ein weiteres Markenzeichen der Weststeiermark. Aber auch für Wanderer, Radfahrer, Kunst- und Kulturinteressierte oder Wintersportler ist in dieser Region etwas zu finden. Und in der Therme NOVA Köflach gibt es die Möglichkeit zur Entspannung für alle.

Weststeiermark
Foto: Spanische Hofreitschule