Klettern & Hochseilgarten Weinviertel: 3 Treffer

Klettern

Klettern ist eine Sportart mit verschiedenen Varianten und Schwierigkeitsgraden. Geklettert wird vorrangig im Freien, es gibt aber auch wetterunabhängige Kletterhallen. Die sportlichste Disziplin ist das Sportklettern, bei dem Seil, Haken und dergleichen nicht als Kletterhilfe sondern nur als Sicherung verwendet werden. Beim Alpinklettern steht das Erreichen des Gipfels im Vordergrund. Man bemüht sich auch hier, die Sicherheitsausrüstung nicht als Kletterhilfe zu verwenden. In Österreich gibt es ein großes Portfolio an Klettermöglichkeiten für Sport-, Eis- und Alpinkletterer.

Gewusst? Bis 1960 waren Kletterseile aus Hanf. Sie waren wenig elastisch und sind oft gerissen.

Weinviertel

Österreichs größtes Weinbaugebiet liegt im Nordosten Niederösterreichs und wird durch die Staatsgrenzen zur Slowakei und zu Tschechien sowie durch Wald-, Most- und Industrieviertel begrenzt.

Das relativ trockene pannonische Klima der Region ist von heißen Sommern und kalten Wintern geprägt. „Das Viertel unter dem Manhartsberg“ ist uraltes Siedlungsland und seit über 3.000 Jahren werden hier Reben kultiviert. In den für das Gebiet typischen Kellergassen mit ihren ureigenen Presshäusern und Weinkellern wird etwa ein Drittel aller österreichischen Weine gekeltert.

Doch nicht alles dreht sich hier nur um den begehrten Rebensaft. Seit dem Fall des Eisernen Vorhangs hat sich eine typisch „weinviertlerische“ Kulturszene etabliert, die mit inspirativen Veranstaltungen von Klassik über Jazz bis hin zu eigenen Filmfestivals aufwarten kann. Die zahlreichen Burgen und Schlösser geben dabei die geschichtsträchtige Kulisse.

Weinviertel
Großansicht
Foto: Weinviertel Draisine
Anzeige