Auf uraltem historischen Boden steht eine der kunstgeschichtlich interessantesten Kirchen Osttirols, die durch Jahrhunderte das Ziel frommer Wallfahrer war und ist. Das spätgotische Bauwerk mit Spitzbogenfenstern hat seine heutige Gestalt in der Mitte des 15. Jahrhunderts durch Erweiterung einer kleinen frühgotischen Kirche erhalten. Die eindrucksvollen Fresken von der Leidensgeschichte Jesu, malte Ende des 15. Jahrhunderts Simon von Taisten, der Hofmaler der Görzer Grafen. Von Virgen führt der beliebte Kreuzweg, der erst vor kurzem renoviert wurde, zur direkt zur Wallfahrtskirche in Obermauern. Bis heute wird an diese Kirche ein Widder geopfert. Das Gelübde stammt aus dem 17. Jahrhundert, als im Tal die Pest wütete - der Virger Opferwidder

Steckbrief

Tourismusinformation Virgen (TVB-Osttirol)
+43/4874/5210
Obermauern
A-9972 Virgen (T)

Lageplan anzeigen | Routenplanung


Täglich geöffnet,
In der Sommersaison vorraussichtlich freitags (ab 17:00 Uhr) kostenlose Führungen
Transparent Transparent Transparent
Anzeige