Canyoning Mieminger Plateau: 3 Treffer

Canyoning

Beim Canyoning werden Schluchten entweder von oben nach unten oder von unten nach oben durchgangen. Dabei muss man oft klettern, springen, schwimmen oder tauchen und auch Seile zum Abseilen verwenden. Der Teamgedanke steht bei dieser Sportart im Vordergrund, da man sich gegenseitig sichern und sich beim Überwinden der Hindernisse helfen muss. Unerfahrene sollten nur an geführten Touren teilnehmen, denn dieser Abenteuersport zieht einige Gefahren mit sich.

Gewusst? Canyoning wird in allen Bundesländern außer in Wien und im Burgenland angeboten.

Mieminger Plateau

Die Mittelgebirgs-Trasse liegt zwischen 800 und 1000 Höhenmetern oberhalb des Tiroler Oberinntals. Mit seinen Fernpass-Seen ist diese Region von einer Ursprünglichkeit, die nur noch sehr selten zu finden ist.

Die ganz besondere Mischung macht den Charakter dieser idyllischen Oase aus: gigantische Bergformationen spiegeln sich in den smaragdfarbenen Oberflächen klarer Bergseen. Dazwischen wechseln sich sanfte Lärchenwiesen mit lichten Wäldern ab. Ob mit dem Rad, zu Fuß, hoch zu Ross, mit Langlaufskiern oder auf einer Rodel - wer hier auf Entdeckungsreise geht, wird das ganze Jahr über garantiert mit Eindrücken von bleibender Erinnerung belohnt. Die wildromantischen Seen des Plateaus wiederum laden zum Tauchen, Angeln oder Bootsfahrten in hochalpiner Unberührtheit ein. Und wenn der eine oder andere Besucher glaubt, während seines Aufenthaltes ein Déjà-vu-Erlebnis zu haben, so kann dies einen leicht erklärbaren Hintergrund haben: das Mieminger Plateau diente als Kulisse für zahlreiche TV- und Filmproduktionen. So ist der fiktive Ort "Sonnenstein" in der TV-Serie "Der Bergdoktor" - mit Harald Krassnitzer in der Hauptrolle - hier angesiedelt. Und auch mittlerweile vier "Tatort"-Krimis spielten in einem der Bilderbuchdörfer des Sonnenplateaus.

Mieminger-plateau
Foto: Überlebensschule Tirol