Skigebiete Gesäuse: 1 Treffer

Skigebiete

Österreichs Skigebiete zählen zu den touristischen Highlights des Landes, die jährlich von Millionen Gästen besucht werden. Die Entwicklung der leicht zu beherrschenden Carving-Skier hat den Breitensport in den letzten Jahren noch breiter gemacht. Die modernen Liftanlagen, die gut präparierten und schneesicheren Pisten, das mitunter herrliche Panorama und die typisch österreichischen Apres-Ski-Hütten tragen zur Beliebtheit der Skigebiete bei. Auch Geländefahrer, die sich abseits der Pisten bewegen möchten, kommen auf ihre Rechnung.

Gewusst? Die höchsten Punkte einiger Skigebiete liegen auf einer Höhe knapp unter 3.000m

Gesäuse

Als Gesäuse wird ein 16 km langer Durchbruch der Enns durch die Ennstaler Alpen bezeichnet. Schroffe Kalkgipfel bilden das Panorama dieses Naturschauspiels, dessen Namen von dem Geräusch herrührt, das das Wasser beim durchqueren der Felsschlucht erzeugt. Dieses Sausen wird umgangssprachlich auch "Xeis" genannt.

Der gleichnamige Nationalpark ist das Herzstück der Region. Er lädt seine Gäste zu einem bedachtvollen Besuch ein - genau so, wie dies die Menschen dieser Landschaft immer schon gemacht haben. Wasser, Wald, Alm und Fels sind jene Elemente, denen man auf seiner Reise durch diese Kultur- und Naturlandschaft hauptsächlich begegnet. Im Informationszentrum des jüngsten Naturparks Österreichs kann sogar ein virtueller 3D-Flug über dieses einmalige Gebiet gemacht werden, das vorwiegend durch die Farben blau, grün und grau geprägt ist. Das Stift Admont mit der größten Klosterbibliothek der Welt bildet andererseits den kulturellen Höhepunkt der Region und spiegelt gleichzeitig seine kulturhistorische Bedeutung wieder.

Gesaeuse
Großansicht
Foto: Alpinpark Gesäuse
Anzeige