GeoZentrum Gams im Naturpark Eisenwurzen

Das schönste geologische Museum nennen viele Besucher das GeoZentrum im Dachgeschoß des Gemeindeamts von Gams.

Es ist aber nicht allein Ausstellung, sondern auch der Treffpunkt für alle jene, die mehr über die Erdgeschichte wissen wollen. Dort können sie auf der Bank rund um den Kachelofen gemütlich über ihre Erlebnisse reden.

Was Sie erwartet

Dargestellt werden Abschnitte aus den 250 Millionen Jahren geologischer Geschichte der Region. Den besonderen Schwerpunkt bilden die Schichten der späten Kreidezeit und des Alttertiärs im Becken von Gams.

Viele Fossilien dokumentieren das Leben in warmen Meeren dieser Zeitabschnitte. Allein 14 Arten von Fossilien wurden erstmals in Gams entdeckt. Eine Besonderheit ist der Gagat, eine Art von Kohle, die reich an dem teerähnlichen Bitumen ist und zu Schmuck und Rosenkränzen verarbeitet wurde. Aufzeichnungen im Stift Admont belegen die Produktion durch süddeutsche Bergleute zwischen 1414 und 1560.

Eine Besonderheit ist auch jene dünne braune Schicht aus Staubteilchen, die ein riesiger Himmelskörper bei seinem Einschlag vor 65 Millionen Jahren hochgeschleudert hat.

Öffnungszeiten:

1. April bis 31. Oktober

täglich von 8:00 bis 12:00 und
von 13:00 bis 16:00 Uhr geöffnet


Anmeldungen erbeten an:

GeoZentrum (Gemeindeamt)
A - 8922 Gams bei Hieflau 145

Tel: +43 (0) 3637/206
Fax: +43 (0) 3637/2066

Weiterführender Link:
GeoLine

Steckbrief

Naturpark Steirische Eisenwurzen (8 Angebote & Ideen)
+43 (0 ... anzeigen
Gams bei Hieflau 145

Transparent Transparent Transparent