Waldbauernmuseum Gutenstein


Das Museum widmet sich drei großen Themen-Komplexen:

Werkzeug

Beispiel: Bottichbinder

In Gutenstein, Schwarzau und Rohr beschäftigten sich die Waldbauern mit der Binderei. Ihre Bottiche und Butten gingen nach Wien, Ungarn und ins Weinviertel.

Mit dem Zirkel zeichnet der Binder den Boden des Bottichs. Auf der Rauhbank hobelt der Binder die Schmalseite der Dauben zurecht. Metzen und Schaffeln, Erzeugnisse des Binders, dienten zum Abmessen des gebrannten Kalkes für den Verkauf.

Mehr zum Thema im Museum!

Handwerker

Beispiel: Köhler

Der Bauer oder sein Köhler hatte jährlich mehrere Meiler in Betrieb. Sie verkauften die Holzkohle an Hammerwerke, Hufschmiede und Gießereien.

Mit dem Störhaken räumte der Köhler die fertige Kohle aus dem Meiler. Im Kohlkorb trug der Köhler die Holzkohle in den Schuppen. Fertige Holzkohle soll schwarz glänzen und hart klingen.

Mehr zum Thema im Museum!


Produkt / Arbeitsplatz

Beispiel: Schindelmacher

Hunderttausende Schindeln mit Nut und Feder gingen von Miesenbach ins Wiener Becken und nach Westungarn.

Mit dem Nutmesser wurde in die Rohschindel die Nut eingearbeitet. Der Schindelmacher spannte sein Werkstück in die Heinzelbank ein. In Niederösterreich benützte man Dachschindeln mit Nut und Feder.

Mehr zum Thema im Museum!

 

Öffnungszeiten & Preise

1. Mai bis Mitte Oktober
Sonn- und Feiertag 10 - 12 h und 14 - 17 h
Samstag 14 - 17 h
Juli und August
auch Montag bis Freitag 14 - 17 h

Einzelbesucher Erw. / Kinder € 5,- / 3,-
Gruppen Erw. / Kinder € 4,- / 2,40
Senioren / Studenten / Präsenzdiener € 4,5
Filmbeitrag Erw. / Kinder € 1,50 / 1,20

Steckbrief

02634 ... anzeigen

EUR 5,00 - Erwachsene
Transparent Transparent Transparent