Kulinarisches Oststeiermark: 1 Treffer

Kulinarisches

Essen und Trinken hat in Österreich Tradition. Wein wird hier schon über Jahrhunderte hinweg vinifiziert, Bier über Jahrhunderte hinweg gebraut. Im Wiener Raum hat sich die Küche aus dem  Schmelztiegel der einstigen Kronländer zur Zeiten der Monarchie entwickelt. Die ländliche Küche hat sich davon wenig beeindrucken lassen. Man findet die traditionellen regionalen „Schmankerln“ noch heute auf den Speisekarten. Wer mehr über die lukullischen Genüsse erfahren möchte kann sich in Wein- und Kochseminaren weiterbilden. Weinliebhabern sei auch der Besuch der einzelnen Winzer in den unterschiedlichen Weinregionen empfohlen.

Gewusst? Bereits die Römer haben auf Wiener Boden Weinreben kultiviert.

Oststeiermark

Die Region reicht vom Hochlantsch, dem Hochwechsel und dem Stuhleck (allesamt 1.700er) bis in die pannonische Tiefebene hinab. Jahrhunderte haben die vielseitige Landschaft ebenso geformt, wie die hier lebenden Menschen und ihre Kultur.

Das fruchtbare Land wird von Feldern und Gärten durchzogen und kann auf die unterschiedlichsten Arten bereist werden: ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, hoch zu Ross oder gar aus der Luft. Auf das Kulinarische wird im "Obstgarten Österreichs" seit jeher ganz großen Wert gelegt. Die saftigen Äpfel werden zu Säften, Most oder Edelbränden verarbeitet, der Wein gedeiht an der Römerweinstraße und auf den Almen und Wiesen wachsen kräftige Rinder heran. Genießen kann man dies alles in einem der 9 Haubenlokale, einem urigen Landgasthof oder Heurigen. Die Thermen stellen ihrerseits Oasen des Wohlbefindens dar und die Museen, Schlösser, Kirchen und Stifte bieten feinste kulturelle Abwechslung auf höchstem Niveau. Im Winter sorgen die Skigebiete für kurvenreiches Pistenvergnügen.

Oststeiermark
Großansicht
Foto: A-Z Ballonvertrieb & Service Kindermann