Naturdenkmäler im Naturpark Mühlviertel

Rund um das Dorf Rechberg erstreckt sich über 317 ha ein Naturpark. Er kann mit vielen naturkundlichen Besonderheiten aufwarten. Vor allem die kuriosen Granit-Formationen und Wackelsteine sind charakteristisch.

Schwammerling

Er ist ein besonderes Naturdenkmal und gleichzeitig das Wahrzeichen von Rechberg. Er befindet sich im Nahbereich des landwirtschaftlichen Betriebes Hinterwinkler und ist eine besondere Art der Wollsackverwitterung! Wackelstein - ein Steingebilde, das einem Schwammerl gleicht.

Pechölstein

Naturdenkmal am Plenkaberg, unweit von der Aussichtswarte. Das Pechölbrennen gilt als alter Brauch zur Gewinnung von Pech- und Wundsalben oder Wagengeschmiere. Bei verschiedenen Veranstaltungen des Naturparkvereines wird das alte Brauchtum wieder veranschaulicht.

Elefantenstein

Ein großer Granitblock beim Steinruckerhof auf der Pammerhöhe. Aufgrund seines Aussehens ist sein Name voll gerechtfertigt.

Pammerhöhe

Sie ist aufgrund der Eigenart und Schönheit ein naturkundliches Juwel. Wacholder, Birke, Eberesche und Haselstrauch prägen mit den Granitblöcken das Landschaftsbild. Man kann den Ausblick vom nördlichen Mühlviertel bis zur Alpenkette genießen.

Fuchsmauer

Eine wunderbare Steinformation.

Steinwiese

Die Vielfalt und Eigenart dieser Steine, lassen das Herz jedes Naturfreundes höher schlagen.

Steckbrief

Naturpark Mühlviertel (5 Angebote & Ideen)
(07264 ... anzeigen
Rechberg 130

Transparent Transparent Transparent