Seit dem Jahr 1527 verbindet die malerische Wasserstraße das Klagenfurter Stadtzentrum mit dem Wörthersee. Der Lendkanal diente zur Versorgung der Stadt mit Bau- und Heizmaterial, und speiste auch den rund 34 Meter breiten und 7 Meter tiefen Stadtgraben mit Wasser. Über diesen Verkehrsweg brachten die Wörtherseefischer ihren Fang auf den Klagenfurter Markt. Der Kanal endet im Lendhafen. Die Umfassungsmauern, Stiegen und Auffahrtsrampen sind aus Pörtschacher Marmor.

Auch heute wird die vier Kilometer lange historische Verkehrslinie als solche genutzt. Der "Lendwurm" ist ein absolut umweltfreundliches, nahezu geräuschloses Elektroboot, das mit seinen Gästen Spazierfahrten von der Stadt zum See und zurück unternimmt. Vom Lendkanal aus hat man einen stimmungsvollen Blick auf die vielen Villen entlang der Wasserstraße.

Entlang der Lend gibt es auch einen idyllischen Spazierweg mit eigenem Radweg, auf dem auch Inline-Skater ihre Runden drehen. Und im Winter ist der alte Wasserweg Eislaufbahn bis zum Wörthersee.

Sehenswerte Punkte am Lendkanal: u.a. Evangelische Johanneskirche (Neugotische Schablonenmalerei), Elisabethsteg, Jergitschsteg, Rizzibrücke, Steinerne Brücke (erbaut zwischen 1527 und 1538), Heinzelsteg, Europapark, Minimundus, Planetarium, Reptilienzoo, Schloss Maria Loretto (erbaut 1652).

Steckbrief

Klagenfurt Tourismus (16 Angebote & Ideen)
+43 46 ... anzeigen

Transparent Transparent Transparent