Landesarchiv Kärnten

Das Kärntner Landesarchiv besteht seit 1904 als wissenschaftliche Einrichtung, seit 1997 als Anstalt des Landes. Es hat gemäß Landesgesetz den Auftrag, die historisch relevanten Schrift- und Bildquellen des Landes Kärnten zu sammeln, zu bewahren und zu erschließen. Dazu gehören das Schriftgut der Behörden, der Dienststellen und Einrichtungen des Landes Kärnten, seiner Gemeinden, der mittelbaren Bundesverwaltung und der Gerichtsbehörden ebenso wie Firmenarchive, Nachlässe und anderes mehr.

Bestände

Die Bestände des Kärntner Landesarchivs gliedern sich hinsichtlich der äußeren Erscheinungsform in Urkunden, Handschriften und Akten. Dazu kommen eine Reihe von Druckschriften und Sondersammlungen. Vom Umfang her umfassen die Bestände derzeit ca. 15.000 Urkunden, über 32.000 Handschriften und ca. 40.000 Aktenkartons. Sie umfassen einen Zeitraum vom 9. Jh. bis zur Gegenwart.

Durch Ablieferungen von allen Behörden und Anstalten des Landes, von Gemeinden, Bundesdienststellen und Privaten, in kleinerem Ausmaß auch durch Erwerbungen sind die Bestände ständig im Wachsen begriffen. Durch die vorausschauende Dimensionierung des Archivdepots ist jedoch für die nächsten Jahrzehnte die erforderliche Raumreserve zur Bewältigung dieser Schriftgutmassen gegeben. Derzeit sind rund 12 km Regallänge in den Depots belegt.

Archiv der kurzen Wege

Der Neubau des Kärntner Landesarchivs in Klagenfurt wurde auf dem Gelände der ehemaligen Feuerwehrschule an der Ostseite der St. Ruprechter Straße errichtet. Es setzt, dem Klagenfurter Messegelände gegenüberliegend, einen wichtigen städtebaulichen Akzent in einem Stadtteil, der im Zweiten Weltkrieg starke Schäden erlitt und dessen Wiederaufbau uneinheitlich vonstatten ging.

Schon am Außenbau finden sich mannigfache Symbolikbezüge zu den Aufgaben und zur Bedeutung des Gebäudes: Das gläserne Oval des Saales der Landesgeschichte und der in diesen einschneidende, durch die schwarze Serpentinverkleidung hervorgehobene Vortragssaal sind gleichsam eine Visitenkarte der Öffentlichkeitsarbeit des Archivs und sind ein demonstrativer Blickfang für den sich von der Innenstadt Nähernden.

Das Kärntner Landesarchiv kann heute seine Aufgabe als moderner Informationsdienstleister optimal erfüllen. Mit dem multifunktionalen Vortragsaal und Ausstellungsraum, die auch extern für kulturelle Zwecke angemietet werden können, hat es neue Entfaltungsmöglichkeiten erhalten und ist zu einem beliebten Veranstaltungsort in Klagenfurt geworden. Ein weiteres Segment der kulturellen Aktivitäten des Kärntner Landesarchivs ist seine Tätigkeit als Verlag. Seit 1970 sind rund 80 Veröffentlichungen zur geschichtlichen Landeskunde Kärntens bis herauf zur Zeitgeschichte erschienen.

Steckbrief

+43 46 ... anzeigen
St. Ruprechter Straße Nr. 7

- Die Benützung des Archivs und die Beratung sind unentgeltlich.
Montag, Dienstag, Donnerstag 8.00 bis 12.30 und 13.00 bis 15.30 Uhr.
Mittwoch 8.00 bis 12.30 und 13.00 bis 17.45 Uhr.
Freitag 8.00 bis 12.30 Uhr.
Transparent Transparent Transparent