Kaisergruft

Die Kaisergruft (Kapuzinergruft) ist die größte und bedeutendste ihrer Art. Sie befindet sich unter der Kapuzinerkirche, am Neuen Markt in der Wiener Innenstadt. Sie ist die letzte Ruhestätte der kaiserlichen Familie Habsburg und dokumentiert damit mehr als drei Jahrhunderte österreichische Geschichte.

Kaiserin Anna, die Gemahlin von Kaiser Matthias, legte 1618 testamentarisch fest, dass ein Kapuzinerkloster samt Begräbnisstätte für sie und ihren Gemahl innerhalb der Stadtmauern Wiens errichtet werde.

Die Grundsteinlegung erfolgte am 8.September 1622. Zu jener Zeit hieß der Neue Markt noch "Mehlmarkt" oder "Mehlgrube".

1633 waren Kirche und Gruft soweit hergestellt, dass die sterblichen Überreste der Kaiserin Anna und ihres Gemahls in die Kapuzinergruft überführt werden konnten.

In der Gruftanlage haben bis heute 146 Personen, darunter 12 Kaiser und 19 Kaiserinnen und Königinnen, ihre letzte Ruhestätte gefunden.

Öffnungszeiten:
täglich 10.00 bis 18.00 Uhr,
1. und 2. November geschlossen

Eintrittspreise:
Erwachsene EUR 5,00
Familien EUR 11,00
Senioren, Studenten, Gruppen EUR 4,00
Schüler bis 14 Jahre EUR 2,00

Erreichbar mit:
U1, U2, U3, U4, Straßenbahn D, J, 1, 2, 62, 65, Badner Bahn, Bus 3A, 59A bis Karlsplatz, Bus 3A bis Albertinaplatz

FÜHRUNGEN durch die Gruft sind nach Absprache
und Terminvereinbarung mit Frau Gigi Beutler (+43 0676 4071714) möglich.
Dauer der Führung ca. 1,5 Stunden.

Steckbrief

Tegetthoffstraße 2

EUR 5,00 - Erwachsene
Öffnungszeiten:
täglich 10.00 bis 18.00 Uhr,
1. und 2. November geschlossen
Transparent Transparent Transparent