Thermen Industrieviertel: 1 Treffer

Thermen

In Österreich gibt es viele Thermalquellen. Man findet sie in jedem Bundesland – sogar in der Bundeshauptstadt Wien. In Kurhäusern werden die Quellen für therapeutische Zwecke eingesetzt. Die klassischen Thermalbäder (Thermen) dienen hingegen der Entspannung und Erholung der Bevölkerung. Die meisten Thermen bieten auch ausgedehnte Saunalandschaften, Kosmetik und Massageangebote und sorgen auch für kulinarische Genüsse.

Gewusst? Im alten Rom gab es Thermen (öffentliche Bäder) schon im 1. Jahrhundert nach Christus.

Industrieviertel

Als eines der vier großen Viertel Niederösterreichs wird das Industrieviertel im Norden und Westen durch das Wein- und Mostviertel und im Süden und Osten durch die Steiermark und das Burgenland begrenzt.

Die günstigen Standortfaktoren der Region durch ein hohes Rohstoffvorkommen, vorhandene Energiequellen und einen guten Absatzmarkt der Großstadt Wien führten schon 1783 zu einer frühen Industrialisierung. Nach 1955 entstanden in weiterer Folge viele kleinere und größere Industriezentren.

Mit unzähligen Projekten versucht der Regionale Entwicklungsverband Industrieviertel eine Zusammenarbeit in verschiedensten Bereichen zu koordinieren, die weit über wirtschaftliche Themen hinausgehen. Von der Genussregion Schneebergland Jungrind über verschiedene Naturparks bis hin zu kulturellen Kooperationen – die Bemühungen, Menschen in ihrem Tun zusammen zu bringen fruchtet in vielfältigen und abwechslungsreichen Angeboten, unter denen der Gast wählen kann.

Industrieviertel
Foto: Naturpark Hohe Wand