Ein besonderer Höhepunkt für jung und alt, im über 500 km langen Wanderwegenetz, ist der 15 km lange Themenweg „Wilde Wasser“. Der Weg führt von Schladming (Kraiterparkplatz) durch die Talbachklamm, vorbei an der alten Mühle, den Naturschutzgebieten Toteisboden und Tettermoor, Waldhäusalm, Sondlalm und Weiße-Wand-Alm zum Parkplatz Riesachfall. Hier endet der beschilderte Themenweg und der Einstieg in den faszinierenden Alpinsteig Wilde Wasser beginnt.

An 14 Stationen erfährt der Wanderer vieles über die Vergangenheit des Tales, vom harten (ehemals) entbehrungsreichen Leben der Talbewohner von den vielen geheimnisvollen Plätzen entlang des Weges. Umrahmt von den steil abfallenden Bergflanken beiderseits des Tales erlebt der Gast die einzigartige Landschaft des Untertals mit seinen „Wilden Wassern“. Am Weg liegen kurze, tosende Kaskaden und ruhig fließende Bachabschnitte, Steilstufen und flache Böden wechseln einander ab. Wer die Talflanken genau beobachtet, erkennt auch dort die kraftvollen Spuren des Wassers.

Alpinsteig "durch die Höll"

Der Alpinsteig "durch die Höll" erschließt den Riesachwasserfall. 140 Meter donnert das Wasser über 2 Stufen ins Untertal hinab. Es handelt sich dabei um den höchsten Wasserfall der Steiermark. Nach einem Zugang auf einem steilen, aber breiten Weg mit Treppen in Serpentinen erreicht man nach etwa 30 Minuten den Alpinsteig, der sich durch eine Schlucht entlang des Riesachbaches erstreckt. Man erlebt dabei die Urgewalt des Wassers in eindrucksvoller Weise. Insbesondere im Frühling nach der Schneeschmelze bietet sich hier ein großartiges Naturschauspiel. Allerdings erfordert der Alpinsteig Trittsicherheit und Schwindelfreiheit – trotzdem für Kinder geeignet und besonders beliebt. Als Highlight gilt vor allem die 50 m lange Hängebrücke! Der Abstieg über einen Forststraße ist dagegen für jedermann begehbar. Über diese kann die Obere Gfölleralm auch ohne Alpinsteig bequem erreicht werden.

Streckendetails

Streckenlänge: 15 km,

Gehzeit: Wilde Wasser (12,7 km) 4-4,5 Stunden, Alpinsteig "durch die Höll" (2,3 km) 1-1,5 Stunden

Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel, bedingt Kinderwagengerecht; Einkehrmöglichkeiten: Landalm, GH Michlbauer, GH Tetter, Waldhäusalm, Sondlalm, GH Weiße Wand, GH Riesachfall, Gfölleralm, Katlenbachalm

In der Wandersaison verkehren Busse zwischen Schladming-Rohrmoos und Parkplatz Riesachfall. Einstiegsstellen in Schladming, Untertal-Dorf, Parkplatz-Hinkerbrücke und Gasthof Waldhäusalm. Beim Parkplatz des Riesachfalles, am Endpunkt des beschilderten Themenweges beginnen viele gut markierte, teils anspruchsvolle Bergtouren.

Tourplanung "Wilde Wasser": Wander- oder Sportschuhe mit Profilsohle, Aufgrund der zahlreichen Einkehrmöglichkeiten, kann auf Proviant verzichtet werden. Der abwechslungsreiche und völlig ungefährliche Weg ist besonders auch für Kinder geeignet. Eine Begehung mit einem Sportkinderwagen ist gut möglich. Für Jogging, Walking und Nordic Walking ist die Route ebenfalls zu empfehlen.

Tourplanung "Alpinsteig durch die Höll": Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, Bergschuhe

Lage/Ausgangspunkt: Kraiter Parkplatz am südlichen Ortsrand von Schladming, oder mit dem Wanderbus ein Stück taleinwärts fahren und an einer Haltestelle oder an der Endstation Gasthof Riesachfall in den Wanderweg zum Alpinsteig einsteigen.

Tourdaten - Wanderweg

Tourdaten Alpinsteig "durch die Höll"

Steckbrief

Schladming-Rohrmoos Tourismus (6 Angebote & Ideen)
0043/3 ... anzeigen
Rohrmoosstraße 234

EUR 5,50 - Wanderkarte Rohrmoos
Transparent Transparent Transparent