Burg Schlaining

Die Burg wurde 1271 als castrum Zloynuk in einer Urkunde von Ottokar Přemysl erwähnt. Den heutigen Namen erhielt sie nach einigen Wandlungen, wie Sliunic, Zalonuk, Zolonak, Slany, Schläning im Jahr 1786.

War die Burg im Jahr 1271 im Besitz der Güssinger Grafen, ging sie im 15. Jahrhundert ins Eigentum von Andreas Baumkircher über. Mitte des 16. Jahrhunderts kam sie in den Besitz der Familie Batthyány. Der letzte Eigentümer aus dieser Linie, Ludwig Batthyány, wurde am 17. März 1848 zum ersten ungarischen Ministerpräsidenten ernannt. Nach seiner Hinrichtung am 6. Oktober 1849 ging sein Eigentum und damit auch die Burg in den Besitz der ungarischen Kammer über.

In der Zeit von 1957 bis 1980 gehörte die Burg dem ehemaligen Bundesminister Udo Illig. Seither gehört die Burg dem Land Burgenland und wurde als Museum eingerichtet. Neben dem Europäischen Friedensmuseum, finden laufend verschiedene Sonderausstellungen statt.

Burg-schlaining-stadtschlaining-burgenland

Ausstellungen

Seit dem Jahr 2004 befinden sich in der Burg Schlaining verschiedene Ausstellungen. Die Besucher können daher mit einer Eintrittskarte je nach ihren Interessen alle oder einzelne Ausstellungen in der Burg Schlaining besuchen.

Kulturelle Angebote auf der Burg Schlaining:

  • Europäisches Museum für Frieden (die einzigartige umfassende Darstellung der Probleme von Frieden und Gewalt
  • Die Ausstellung über die Geschichte und Tätigkeit des Österreichischen Studienzentrums für Frieden und Konfliktlösung (ÖSFK)
  • Volkskundesammlung Ludwig Toth, welche die größte, umfangreichste und thematisch geschlossenste dieser Art im Burgenland ist (3. Obergeschoss in der Burg).
  • Sonderausstellung 2007 - Eric der Turmbildmaler (Ostern 2007 - 31. Oktober 2007)
  • Sommerausstellung - Wandlungen - Claudia Presoly (Mai - September 2007)
  • Begehung des Kanonenturms mit der Sonderausstellung "Vom Fehdewesen zur Gerichtsbarkeit"

Zusätzlich kann mit dem optischen Leitsystem (25 Tafeln) die Geschichte der Burg Schlaining selbstständig erkundet werden.

Burg-schlaining-stadtschlaining-burgenland1

Eintrittspreise

  • Erwachsene/Einzeln € 7,30
  • Gruppen (Erwachsene in Gruppen ab 10 Personen / Senioren) € 5,80
  • Ermäßigungskarte (SchülerInnen, StudentInnen, Lehrlinge, Behinderte, Arbeitslose, Präsenz- und Zivildiener, Jugendliche unter 18 J.) € 4,40
  • Schüler (SchülerInnen im Klassenverband) € 3,--
  • Familie (Familien und Kinder bis 16 J.) € 13,--
  • Aufpreis für Führung € 2,20

Steckbrief

Burg Schlaining (2 Angebote & Ideen)
03355/ ... anzeigen
Rochusplatz 1

EUR 7,30 - Eintritt für Erwachsene
Palmsonntag (1. April) - 31. Oktober 2007:
Dienstag - Sonntag 9.00 - 17.00 Uhr, Montag geschlossen!
Führungen nur gegen Voranmeldung (in Deutsch und Englisch)!
Transparent Transparent Transparent