Benediktinenstift Nonnberg

Nonnberg stellt eine der wesentlichen Säulen des "Weltkulturerbes Altstadt Salzburg" dar und ist das älteste ununterbrochen bestehende Frauenkloster nördlich der Alpen. Es liegt unterhalb der Festung Hohensalzburg am südöstlichen Ausläufer des Festungsbergers.

Geschichte

712/15 Gründung durch Bischof Rupert von Worms im Auftrag des Bayernherzogs Theodor 1. Äbtissin ist die hl. Erentraud (wahrscheinlich die Nichte Ruperts)

9. Jh. Annahme der Regel des hl. Bendikt vonNursia / vorher 'Mischregel'

1000 Bau einer Romanischen Basilika durch Kaiser Heinrich II.

11. Jh. Mehrere Neugründungen gehen von Nonnberg aus.

1242 Äbtissin Gertraud v. Stein erhält die "Pontifikalien" für sich und ihre Nachfolgerinnen durch Fürsterzbischof Eberhard II. im Namen des Papstes und wird in den "Prälatenstand" erhoben.

1423 Brand zerstört wesentliche Teile von Kirche und Kloster.

1464 Intensiver Wiederaufbau und Errichtung der heutigen gotischen Kirche und überwiegend gotischen Baulichkeiten.

19. Jh. Bis zu dieser Zeit ist Nonnberg überwiegend ein Adeligenstift mit reichen Besitzungen. Von daher haben sich bedeutende Kunstwerke erhalten, u. a. der "Nonnberger Faltstuhl" (1242)

Steckbrief

+ 43 ( ... anzeigen
Nonnberggasse 2

Transparent Transparent Transparent