Eingebettet in die leicht gewellte Kulturlandschaft des Traunviertels und unweit von Linz an der Donau lädt Sie unser Kloster herzlich zum Gebet und zum Innehalten ein. Das Augustiner Chorherrenstift St. Florian ist ein Ort der Begegnung und Andacht, das kulturelle Zentrum der Region und ein Schatz des österreichischen Barock.

Das Kloster von St. Florian

Am 4. Mai 304 erlitt der Hl. Florian im nahen Enns das Martyrium seines christlichen Glaubens wegen. Am Ort seines Grabes entstand eine Wallfahrtsstätte und später ein Kloster. 819 ist der Ort urkundlich erstmals erwähnt. Im Jahre 1071 reformierte der Passauer Bischof Altmann das bestehende Kloster und führte die Ordensregel des Hl. Augustinus ein. Seitdem wirken die Augustiner Chorherren in St. Florian.

Stiftsbasilika

Mit der Stiftsbasilika begann man im Jahre 1685 den kompletten Neubau der Stiftsanlage, geplant von Carlo Antonio Carlone. Sie ist die erste Kirche nördlich der Alpen mit einer gänzlich mit Fresken versehenen Decke. Besondere Prunkstücke sind die Chorgestühle im Kuppelraum, die von den beiden Chororgeln bekrönt werden. Der Hauptaltar ist aus Salzburger Marmor und wiegt 700 Tonnen - die Bilder zeigen die Aufnahme der Gottesmutter Maria in den Himmel.

Bibliothek

Die Stiftsbibliothek St. Florian zählt zu den ältesten und eindrucksvollsten Klosterbibliotheken Österreichs. Der prächtige, spätbarocke Hauptsaal besticht durch die raumhohen, mächtigen Bücherregale, die gleichsam die Sphäre des Geistes von der Außenwelt abschirmen. Das leuchtkräftige Deckenfresko (1747) von Bartolomeo Altomonte (figuraler Teil) und Antonio Tassi (Architekturmalerei) zeigt die Vermählung von Tugend und Wissenschaft unter der Schirmherrschaft der Religion.

Hörerlebnis Brucknerorgel

Auf der Westempore der Basilika befindet sich die Brucknerorgel - die größte Orgel Österreichs mit insgesamt 7.386 Orgelpfeifen. Ursprünglich 1770 bis 1774 von Franz Xaver Krismann aus Krain erbaut, wurde sie im Laufe der Zeit wiederholt umgebaut und erweitert. Schon Anton Bruckner war hier Stiftsorganist. 

In einem 20 - 25 minütigen Live-Konzert erleben Sie den Klangreichtum dieses Instruments (Mitte Mai bis Mitte Oktober täglich außer Di und Sa, 14.30 Uhr), 

Regelmäßige Orgelkonzerte mit internationalen Solisten im Frühling und Herbst.

Stiftsführung
Basilika, Gruft mit Sarkophag Anton Bruckners, Bibliothek, Florian-Gang, Glasgemäldesammlung, Marmorsaal, Altdorfer-Altar.
Dauer
: 60 Minuten

Kirchenführung (nur für Gruppen)
Basilika, Gruft, Krypta
Dauer: 30 Min.; € 3,50 pro Person

 

Gästehaus und Seminarbereich

Im stilvoll renovierten Gästehaus "Neustöckl" haben Besucher die Möglichkeit, eine Zeit in klösterlicher Atmosphäre zu verbringen, umgeben vom prachtvollen barocken Ambiente des Stiftes. Alle Gästezimmer sind mit Nasszellen ausgestattet. Die Mahlzeiten können im Restaurant "Stiftskeller" eingenommen werden.

Preise: Übernachtung mit Frühstücksbuffet im EZ  € 48,-- (excl. Tourismusabgabe)Übernachtung mit Frühstücksbuffet im DZ € 38,--/Person (excl. Tourismusabgabe)

Anfragen und Buchungen: Frau Brigitte Staub, info@stift-st-florian.at 

Für Ihre betrieblichen Fortbildungen und Seminare sind unsere komplett ausgestatteten Seminarräume bestens geeignet. Bitte fordern Sie unser detailliertes Angebot (mit Seminarpauschalen etc.) an.

Steckbrief

+43 72 ... anzeigen
Stiftstraße 1

EUR 7,00 - Stiftsführung:
Einzelbesucher Erwachsene: € 7,00
Schüler bis 19 Jahre: € 2,70

"Hörerlebnis Brucknerorgel":
Erwachsene: € 4,00

Kombiticket:
Führung und "Hörerlebnis Brucknerorgel"
Einzelbesucher Erwachsene: € 8,70
Schüler bis 19 Jahre: € 5,--
Das "Hörerlebnis Brucknerorgel" findet nur von Mitte Mai bis Mitte Oktober statt, und zwar täglich außer Di und Sa um 14.30 Uhr

Stiftsführungen: Ostern bis Allerheiligen 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00, 16.00 (ab 8 Personen)
Transparent Transparent Transparent