Archäologischer Park Magdalensberg

Die römische „Stadt auf dem Magdalensberg“ zählt zu den größten Ausgrabungsstätten des Ostalpenraums. Sie wird seit 1948 archäologisch erforscht. Der Park umfasst vier Hektar und zeigt mit seinen Ruinen wesentliche Bereiche der einstigen Besiedlung. Auf dem geschichtsträchtigen Gelände begegnen Sie dem „Jüngling vom Magdalensberg“ und vielen weiteren Funden, die vom Leben vor 2.000 Jahren auf dem Magdalensberg zeugen.

Geschichte

Für großes Aufsehen sorgte der zufällig gemachte Fund des „Jünglings vom Magdalensberg“ im Jahre 1502.
 
Die Stadt auf dem Magdalensberg wurde im 1. Jh. v. Chr. gegründet. Sie war das italische Handels- und Produktionszentrum im damals noch freien keltischen Königreich Noricum. Wie keine andere archäologische Anlage vermittelt die Stadt Alt-Virunum auf dem Magdalensberg, auf 1000 m Seehöhe, mediterranes Flair.
 
Den baulichen Mittelpunkt der Stadt stellt der Tempelbezirk dar, der an das Forum grenzte. In einer großen zweigeschossigen Halle (Praetorium) fanden öffentliche Versammlungen und Gerichtsverhandlungen statt. Es ist dies der erste bekannte Ort staatlicher Hoheitsverwaltung Österreichs.
 
In einem öffentlichen Forumsbad ist heute das zentrale Museum untergebracht. Hier befinden sich die bronzene Großplastik des „Jünglings vom Magdalensberg“ sowie die Funde aus der kaiserlichen Goldbarrengießerei.
 
Durch jüngste Ausgrabungen konnte die im Römischen Weltreich einzigartige Goldfabrica entdeckt werden. Schon das Vorhandensein dieses „Fort Knox“ zeigt, dass es sich hier um das antike Verwaltungszentrum Roms im Ostalpenraum und somit um die erste österreichische Hauptstadt handelte.
 
Im 1. Jh. n. Chr. wurde die Siedlung jedoch aufgegeben. Der Grund dafür war, dass Kaiser Claudius Noricum ins Römische Reich eingliederte und eine neue Provinzhauptstadt, nämlich Virunum, errichten ließ.

Workshops im Archäologischen Park Magdalensberg

  •  Museumspädagogische Kinderprogramme
    Täglich 14 bis 17 Uhr
  •  Kindergeburtstage bei Kelten und Römern
    (nach Voranmeldung)
  •  Brotbacken, Meißeln von Steininschriften, Mosaiklegen, Münzprägrungen etc.
  • Fachführungen mit Voranmeldung jederzeit möglich

 

 

Öffnungszeiten

  • 1. Mai bis 31. Oktober
    Dienstag bis Sonntag sowie Feiertag
    von 9:00 bis 17:00 Uhr
    Montag Ruhetag

Eintrittspreise

  • Vollpreis:  € 5,--
  • Ermäßigt: € 3,--
    (6-18 Jahre, StudentInnen, SeniorInnen, Präsenz-
    & Zivieldiener)
  • Gruppen (ab 10 Personen): € 4,--
  • Familienkarte: € 11,50
  • Führung pro Person: € 1,--

Steckbrief

0463/5 ... anzeigen
Magdalensberg 15

EUR 5,00 - Eintrittspreis für einen Erwachsenen
1. Mai bis 31. Oktober, Dienstag bis Sonntag sowie Feiertag von 9:00 bis 17:00 Uhr, Montag Ruhetag
Transparent Transparent Transparent